Wie man Beinvenen mit Krampfadern effektiv loswird

Krampfadern der unteren Extremitäten sind nicht immer reversibel chronische Verformung der Gefäße des Gastrocnemius und der Oberschenkelregion des Körpers, verbunden mit einer Verschlechterung der Arbeit der intravenösen Klappen, "verantwortlich" für die Durchblutung der Gefäße der Beine .

Beinschmerzen mit Krampfadern

Wie Sie wissen, erfolgt die Blutzirkulation im Körper in zwei Richtungen: vom Herzen zu den Gefäßen der unteren Extremitäten und umgekehrt, von den Gefäßen der Beine zurück zum Herzen. Die Klappen in den Venen schließen sich im gesunden Zustand vollständig mit den Wänden der Gefäße und drücken den Blutfluss zum Herzen hinauf.

Tritt aus irgendeinem Grund eine Klappenstörung auf, setzt sich ein Teil des Blutes, ohne in die entgegengesetzte Richtung zurückzufließen, in den venösen Gefäßen der unteren Extremitäten ab.

Dies führt zu Blutstau in den Beinvenen, Verformung und Dehnung der Blutgefäße, Ausdünnung ihrer Wände, kurz gesagt - zu Krampfadern.

Ist es möglich, Krampfadern loszuwerden? Diese Frage wird von Tausenden von Patienten gestellt, denn diese Krankheit verschont leider weder die Jungen noch die Alten, noch das stärkere Geschlecht noch die schönen Damen.

In diesem Material werden wir versuchen, das Thema aufzudecken, wie man Krampfadern an den Beinen loswird, welche Methoden zur Beseitigung der Krankheit es gibt, welche Lebensregeln vom Patienten befolgt werden sollten, damit die Krankheit so effektiv beseitigt wird und möglichst langlebig.

Unter welchen Umständen sollte der Alarm ausgelöst werden?

Jede Krankheit beginnt mit den ersten "Alarmglocken", die darauf hinweisen, dass mit dem Körper nicht alles in Ordnung ist, ein pathologischer Prozess beginnt. Und Krampfadern sind keine Ausnahme. Bei den folgenden Symptomen müssen Sie sofort zum Gefäßchirurgen laufen.

  • Gefühl von "Gewichten an den Beinen", Schmerzen, Platzen im Wadenbereich.
  • Das Auftreten von Krampfadern auf der Oberfläche der Haut der Beine.
  • Krämpfe nachts, wenn der Körper ruhig und entspannt ist.
  • Schwellung der unteren Extremitäten, besonders gegen Abend. Mit Bedauern stellt der Patient fest, dass zuvor bequeme Schuhe eng werden und Beschwerden verursachen.
Läsion der Beine mit Krampfadern

Was ist die Ursache für den Ausbruch der Krankheit?

Der Hauptgrund ist in den meisten Fällen eine negative Vererbung, jedoch können Krampfadern auch bei folgenden Faktoren auftreten:

  1. Fehler in der Ernährung, Vorliebe für salzige, geräucherte, frittierte Lebensmittel, kurz gesagt, alles, was zur Blutverdickung und zur Ablagerung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße beiträgt.
  2. Tabak- und Alkoholsucht.
  3. Hormon-Langzeittherapie - die Gefäße reagieren sehr empfindlich auf hormonelle Störungen.
  4. Tragen Sie unbequeme, zu enge Kleidung und Schuhe - High Heels oder einfach unbequeme Schuhe mit unbequem Leisten.
  5. Durchführung einer Schwangerschaft: Hier wird das Auftreten von Krampfadern durch mehrere Faktoren hervorgerufen - ein veränderter hormoneller Hintergrund, eine erhöhte Belastung der Blutgefäße durch eine Zunahme der durch sie zirkulierenden Blutströme und eine Gewichtszunahme der schwangeren Frau, die eine schwere Belastung der unteren Gliedmaßen.
  6. Ständig stehend oder sitzend, aufgrund von Arbeitsanforderungen.
  7. Geringe körperliche Aktivität, Vernachlässigung von körperlicher Bewegung und Gehen an der frischen Luft.
  8. Alter 35 und älter.

Ist es möglich, Krampfadern für immer loszuwerden und eine unangenehme Krankheit wie einen bösen Traum zu vergessen? Es gibt Chancen, aber unter der Bedingung, dass die Behandlung bei den ersten Anzeichen der Krankheit, den ersten Symptomen, begonnen wird.

Bei abendlichen Schwellungen, Schmerzen und Blähungen sowie einem ausgeprägten Kapillarmuster muss dringend ein Phlebologe aufgesucht und mit der Behandlung begonnen werden.

Möglichkeiten zur Beseitigung von Venenerkrankungen

Es gibt eine beeindruckende Anzahl von Methoden und Mitteln, um Krampfadern loszuwerden, sie können bedingt in mehrere Kategorien unterteilt werden:

  • Unabhängige Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit. Dies ist eine Reihe von mehreren Regeln, die die Grundlage für den Lebensstil eines Venenpatienten werden sollten.
  • Konservative medizinische Methoden.
  • Chirurgische Therapie unterschiedlichen Invasionsgrades (Intervention).
  • Methoden und Mittel der traditionellen Medizin.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Methode oder ein Medikament nicht ausreicht, um Krampfadern in den Beinen loszuwerden, sondern eine komplexe Therapie für Venenerkrankungen am effektivsten ist: eine Kombination aus einem gesunden Lebensstil, Medikamenten und Bewegung. Aber das Wichtigste zuerst.

Kompressionswäsche

Immer zu tragendes Kompressions-Trikot. Solche Unterwäsche wird in Fachgeschäften in Form von Leggings, Strümpfen und Strumpfhosen verkauft. Der Kompressionsgrad (Druck) solcher Produkte variiert ebenfalls von präventiv bis superstark, bis zu 50 mm Hg. Art. , verwendet bei schweren chronischen Formen von Krampfadern.

Der behandelnde Arzt teilt Ihnen die erforderliche Kompressionsklasse mit, der Ihnen auch ein Rezept für den Kauf solcher Unterwäsche ausstellt. Schließlich werden nur Produkte der Prophylaxeklasse verkauft.

Das Tragen von Kompressionskleidung kann besonders in den frühen Stadien der Erkrankung äußerst effektiv sein. Wie Ärzte bestätigen, wurden mit Hilfe eines speziellen Trikots mehr als eine Frau während der Schwangerschaft Krampfadern los!

Kompressionsstrümpfe bei Krampfadern

Vorsichtsmaßnahmen

Wie kann der Patient selbst zur Beseitigung von Krampfadern beitragen?

Dabei ist es wichtig, mehrere Grundsätze zu beachten:

  1. Sie müssen Ihre Ernährung anpassen. Lassen Sie Ihre Speisekarte von Gerichten aus Gemüse, Müsli, magerem Fleisch, vorzugsweise Hühnchen, Pute oder magerem Rindfleisch dominieren. Und natürlich ist es sehr wichtig, so viel sauberes Süßwasser wie möglich zu trinken und kohlensäurehaltige Getränke, insbesondere süße, starke Tees und Kaffee, durch dieses zu ersetzen. Die für einen Venenpatienten verbotene Liste enthält: Essiggurken, geräuchertes Fleisch, scharfe Marinaden, fetthaltige Fleischgerichte und süßes Gebäck.
  2. Sie müssen Tabakprodukte sowie den häufigen Alkoholkonsum für immer vergessen, für die Dauer der Behandlung sollte dies vollständig ausgeschlossen werden.
  3. Ersetzen Sie unbequeme Schuhe, auch Absätze, aus synthetischen Materialien durch bequeme, hochwertige Sachen aus natürlichen Stoffen und Leder, die den Füßen einen ungehinderten Sauerstoffaustausch ermöglichen.
  4. Machen Sie es sich zur Regel, Physiotherapie, Yoga, Schwimmen sowie regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft auf einer ebenen Fläche zu machen.
  5. Eine Kontrastdusche ist ein sehr wirksames Mittel für diejenigen, die Krampfadern loswerden möchten. Er ist es, der Bade- und Saunagänge ersetzen sollte.
  6. Häufige längere Sonneneinstrahlung ist der Feind von Venenschmerzen!

Unabhängige Maßnahmen gegen Krampfadern bringen jedoch ohne den Einsatz von Medikamenten und Techniken oft keine spürbare Wirkung. Medizinische Methoden können sowohl konservativ als auch radikal, operativ sein.

Konservative Maßnahmen

Die konservative Medizin zur Behandlung von Krampfadern umfasst:

Medikamente

Je nach Anwendungsmethode lassen sie sich in folgende Gruppen einteilen:

  • Äußere Gele, Salben und Cremes für Krampfadern.
  • Tablettenpräparate. Die Liste ist recht umfangreich.

Nach der Methode der therapeutischen Wirkung werden Anti-Krampfadern in der folgenden Reihenfolge unterteilt:

  1. Venotonika: Tabletten und externe Wirkstoffe, deren Wirkung darauf abzielt, die Gefäßwände zu stärken, ihnen Elastizität zu verleihen, ihre übermäßige Durchlässigkeit zu beseitigen und ihre weitere Verformung zu verhindern.
  2. Antikoagulanzien: Arzneimittel, die das Blut verdünnen und die Bildung von Blutgerinnseln und deren Anhaftung an den Wänden der Blutgefäße verhindern.
  3. Angioprotektoren: Medikamente, die die Durchblutung der Venen und kleinen Kapillaren verbessern, den Prozess der Gewebeversorgung mit Sauerstoff und Nahrung normalisieren, trophische Geschwüre in Krampfadern beseitigen, die Struktur von Weichteilen normalisieren.
  4. Entzündungshemmende Medikamente (Nichtsteroide), die die Entzündung der Wände von Blutgefäßen und angrenzenden Weichteilen unterdrücken.

Minimalinvasive Methoden

Auch chirurgische Maßnahmen haben eine eigene Abstufung. Bei der Operation von Krampfadern mit geringem Invasionsgrad (Intervention) werden die oberflächlichen Venen, die sich direkt unter der Haut befinden, bis zu einem Durchmesser von 0, 5 cm gedehnt.

hervorstehende Venen in den Beinen mit Krampfadern

Zu den minimalinvasiven Methoden zählen:

  • Laser- oder Radiofrequenzkoagulation. Bei dieser Art des Eingriffs werden die erkrankten Gefäße durch den Kontakt der erkrankten Vene mit Laserstrahlen oder Radiofrequenzen, die mit einer Sonde in das Gefäß eintreten, mit Bindegewebe verklebt oder gefüllt.
  • Sklerotherapie. Diese Methode, auch Gefäßsklerotisierung genannt, basiert auf der Einführung einer speziellen Substanz (Lösung oder Schaum) in sie, die durch Verkleben des Gefäßes es aus dem Kreislaufsystem entfernt und so ein weiteres Fortschreiten der Krampfadern verhindert. Alle minimal-invasiven Methoden erfordern in der Regel keine lange Rehabilitation, Voraussetzung ist das tägliche Tragen von Kompressionswäsche nach dem Eingriff sowie die Einhaltung einer korrekten Lebensweise.
  • Minifleboektomie. Diese Art von Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und wird wie folgt durchgeführt: Ein Mikroschnitt wird auf der Hautoberfläche vorgenommen, wonach mit einer speziellen Nadel mit abgerundetem Ende der deformierte Abschnitt des Gefäßes entfernt wird und Resektion durchgeführt wird.

Phlebektomie

Dies ist eine große Operation, die in Vollnarkose durchgeführt wird und bei der eine erkrankte Vene oder ein großer Teil davon vollständig entfernt wird. Auf diese Weise werden tief im Muskelgewebe liegende, stark von Krampfadern betroffene Gefäße mit einem Durchmesser von mehr als 5 mm operiert.

Nach Phlebektomie folgt eine langfristige Erholungsphase (ca. 20-30 Tage), Langzeitanwendung verschiedener Krampfadermittel, ständiges Tragen von Kompressionswäsche der 2, 3 bzw. 4 Kompressionsklassen.

Traditionelle Methoden

Eine andere Gruppe von Mitteln und Methoden, um Krampfadern zu Hause loszuwerden, sind die Methoden der "Großmutter".

Kräuter zur Behandlung von Krampfadern

Dies sind verschiedene Salben, Kompressen, Einreibungen, für die seit langem Rezepte erfunden wurden und von Mund zu Mund weitergegeben werden.

  1. Nehmen Sie 1 großen Löffel Hopfenzapfen und gießen Sie 250 ml frisch abgekochtes Wasser ein. Lassen Sie es stehen, bis es auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Jetzt kann der Aufguss gefiltert und vor den Mahlzeiten in einem Glas eingenommen werden.
  2. Gießen Sie ein Viertelglas Rosskastanienblüten mit 500 ml zertifiziertem Alkohol oder Wodka und stellen Sie das Gefäß 10-14 Tage in eine dunkle Ecke. Dann muss das Medikament durch Gaze abgelassen, äußerlich angewendet und die beschädigten Gliedmaßen vor dem Zubettgehen 1 Mal pro Tag gerieben werden. Bewahren Sie die Flasche an einem kühlen Ort auf.
  3. Kompresse auf Knoblauchbasis. Wir nehmen einen Knoblauchkopf, reinigen ihn und mahlen ihn zu Brei. Mit tierischem Fett oder Butter mischen, dabei das Doppelte der Knoblauchmasse einnehmen. Das resultierende Medikament wird gleichmäßig auf den erkrankten Bereich des Beins aufgetragen, mit Pergament oder Folie gesichert, dann wickeln wir das Glied mit einer Stoffschicht ein. Wir lassen es über Nacht. Morgens mit warmem Wasser abwaschen.
  4. Unter den Methoden zur Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln nimmt Apfelessig einen besonderen Platz ein. Sie können sowohl die erkrankten Gliedmaßen reiben als auch oral nach folgendem Schema einnehmen: 20 Gramm Essig pro 250 ml Wasser, dreimal täglich vor den Mahlzeiten in kleinen Schlucken trinken.

Nach den Bewertungen von Patienten kann die traditionelle Medizin sehr wirksam sein, sofern die erforderlichen Anteile bei der Zubereitung und Genehmigung durch den behandelnden Arzt strikt eingehalten werden.

Fazit

Denken Sie daran: Die Gesundheit eines Menschen liegt in seinen Händen. Bei den geringsten Anzeichen einer Venenerkrankung ist es erforderlich, unverzüglich einen Gefäßchirurgen (und am besten einen Phlebologen) zu kontaktieren und Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheitssymptome zu ergreifen.

Krampfadern loswerden, keine Zeit und Mühe scheuen, denn je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto größer sind die Chancen, dass die heimtückische Krankheit für immer zurückgeht!

Erfolgreiche Behandlung und schnellste Genesung von der Krankheit! Gesundheit!