Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln

Krampfadern sind ein globales Problem. Laut Statistik leiden mehr als 30% der Menschen zwischen 30 und 40 Jahren an diesem Problem. Bei den älteren Altersgruppen ist der Prozentsatz viel höher.

Leider ist die traditionelle Medizin bei der Behandlung dieses Problems nicht stark, und die vorgeschlagenen Methoden liefern entweder schlechte Ergebnisse oder erfordern eine unerschwingliche finanzielle Investition. Aber in solchen Situationen hilft immer die Volkserfahrung.

Deshalb haben wir speziell für Sie eine Auswahl der wirksamsten Mittel gegen Krampfadern zusammengestellt, die Sie zu Hause anwenden können. Schauen wir uns also das Thema der Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln an.

Kurz zum Problem der Krampfadern

Krampfadern - eine Erkrankung der Venen, die darauf zurückzuführen ist, dass sie ihre Elastizität verlieren. Infolgedessen bilden sich venöse Knoten - Bereiche mit deformierten Venen, die Wände kleiner Gefäße werden spröde und jede Berührung endet mit der Bildung eines Blutergusses.

Die Gefahr von Krampfadern besteht darin, dass dadurch die Durchblutung beeinträchtigt wird, Stauungen auftreten und Thrombosen beginnen können - die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen. Die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. In fortgeschrittenen Fällen kann nur ein chirurgischer Eingriff die Gesundheit retten.

Behandlung von Krampfadern mit Kräutern

Die Ursachen von Krampfadern können unterschiedlich sein, meist führt jedoch die komplexe Wirkung mehrerer negativer Faktoren zum Problem. Schauen wir uns also an, was Venenerkrankungen auslöst.

  • Genetische Veranlagung. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass dies die häufigste Ursache für die Entwicklung von Krampfadern im Frühstadium ist, die bereits im Alter von 18 bis 25 Jahren auftreten.
  • Übergewicht belastet das Blutgefäßsystem übermäßig und durch den konstanten Druck verlieren die Venen mit der Zeit ihre frühere Elastizität. Die Kombination aus Übergewicht und genetischer Veranlagung führt unweigerlich zur Entstehung von Krampfadern. Aber auch bei negativer Vererbung, folgen Sie der Abbildung, Sie können das Auftreten von Venenproblemen erheblich verzögern.
  • Rauchen ist einer der wesentlichen Faktoren bei der Entstehung von Krampfadern, da Tabakrauch gefäßstärkende Stoffe zerstört, das Blut verdickt, die Durchblutung beeinträchtigt und zu einer Abnahme der Elastizität von Kapillaren und Venen führt.
  • Krampfadern haben auch berufliche Gründe. Für Menschen, deren Arbeit mit der Notwendigkeit verbunden ist, viel zu sitzen oder zu stehen, ist dies eine typische Erkrankung.
  • Hormonelle Ungleichgewichte und Erkrankungen des endokrinen Systems beeinträchtigen häufig den Zustand der Venen.
  • Eine ungesunde, sitzende Lebensweise kann zu Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems und zur Entstehung von Krampfadern führen.
  • Übermäßige körperliche Aktivität, zum Beispiel durch Gewichtheber und andere Sportler, durch Beweger und Läufer. In Kombination mit einer genetischen Veranlagung provoziert unerträgliche körperliche Aktivität oft die Entwicklung von Krampfadern.

Weitere Faktoren sind chronische Erkrankungen von Organen, die an der Hämatopoese beteiligt sind, Pathologie des Verdauungssystems, Tumore, unausgewogene Ernährung, Diabetes mellitus und andere.

Warum sind Krampfadern gefährlich?

Wie Sie wissen, entwickeln sich Krampfadern am häufigsten bei Frauen. Dies liegt daran, dass es die schöne Hälfte der Menschheit ist, die anfällig für hormonelle Probleme ist. Es sind Frauen, die Kinder tragen, und ihr Lebensstil prädisponiert eher zur Bildung von Venenproblemen.

Dies bedeutet keineswegs, dass Männer Krampfadern umgehen. Nein, aber bei Männern gibt es viel weniger Fälle, außerdem entwickeln sie dieses Problem meist im Alter. Aber Frauen fangen an, sich ihr in ihrer Jugend zu stellen.

Daher wenden sich Frauen mit dem Problem der Krampfadern oft nur an einen Arzt, weil sie Angst vor den ästhetischen Störungen haben, zu denen dies führt. Geschwollene Beine, unschöne Knötchen, bläulicher Hautton, Rötungen - all dies beeinträchtigt das Erscheinungsbild erheblich. Ein kosmetischer Defekt ist jedoch bei weitem nicht die gefährlichste Folge von Krampfadern.

Krampfadern führen zur Entwicklung von Thrombosen, Verschlechterung der Blutversorgung der Extremitäten und sind mit chronischen Erkrankungen der Gelenke behaftet. Eine Exazerbation kann jederzeit beginnen und von ausgedehnten Entzündungsprozessen begleitet sein.

Aufgrund von Krampfadern können Probleme mit anderen Systemen und Organen auftreten, Thrombophlebitis, trophische Geschwüre und Dermatitis können entstehen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Volksheilmittel zur Behandlung von Krampfadern

Volksheilmittel für Krampfadern

Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln. Zuallererst ziehen die meisten Menschen mit Krampfadern Behandlungsmöglichkeiten für die Krankheit zu Hause in Betracht.

Einerseits ist es in den frühen Stadien wirklich möglich, mit dem Problem umzugehen und seine Entwicklung zu stoppen, aber wenn es um die schnelle Entwicklung der Krankheit oder schwere Stadien geht, sollte man nicht nur die Alternativmedizin in Betracht ziehen, da sie Es ist wichtig, sich rechtzeitig einer chirurgischen Behandlung zu unterziehen.

Die Behandlung von Krampfadern mit Kräutern in schweren Fällen kann die Haupttherapie ergänzen oder in der postoperativen Erholungsphase helfen. Betrachten Sie also die besten Volksheilmittel gegen Krampfadern.

Die Kraft der Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte, insbesondere Zitrone, Orange und Mandarine, enthalten Hesperidin, ein natürliches Flavonoid, das für den normalen Zustand der Blutgefäße sorgt und die volle Funktion des gesamten Herz-Kreislauf-Systems gewährleistet.

Präparate auf der Basis von Hesperidin werden in allen Stadien unkomplizierter Krampfadern verschrieben, aber wenn sich das Problem gerade erst entwickelt, können Sie dieselbe Substanz nur aus Naturprodukten verwenden. Wie können Zitrusfrüchte zur Behandlung von Krampfadern verwendet werden? Betrachten wir die Wege.

  • Trockene Schale (ein halber Drei-Liter-Kochtopf) mit 3 Liter kochendem Wasser gießen und 3 Minuten kochen lassen. Es ist notwendig, die Brühe 1 Stunde lang stehen zu lassen und dann zum Baden in das Wasser zu geben. Der Vorgang muss 2 Mal pro Woche wiederholt werden. Das Wasser im Badezimmer sollte nicht zu heiß sein – das ist schädlich für schwache Venenwände.
  • Zitronensaft in einer Menge von 20 ml, mit 1 Glas warmem gekochtem Wasser verdünnen und auf nüchternen Magen trinken. Die Behandlungsdauer beträgt 30-40 Tage.
  • Das Mandarinenmark mahlen, mit etwas Olivenöl mischen, auf die betroffenen Stellen auftragen und nach 2 Stunden abspülen.
  • Orangensaft wird für eine Kompresse verwendet, die 2 Wochen lang nachts aufgetragen wird.
  • Eine Mischung aus Zitronen- und Orangensaft wird 3-5 mal täglich 50 ml für 1 Monat verwendet.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Methoden wird empfohlen, Zitrusfrüchte aktiv in der Ernährung zu verwenden - sie sättigen den Körper mit Hesperedin und stärken die Wände der Blutgefäße.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass es Kontraindikationen gibt - Sie können nicht mit Zitrusfrüchten behandelt werden, wenn Sie darauf allergisch sind und auch bei Thromboseproblemen.

Behandlung von Kirschkrampfadern

Kirsche ist eine nützliche und wirksame Frucht bei der Behandlung von Krampfadern, die gleichzeitig 2 aktive Komponenten enthält, die auf die Venen und das gesamte Kreislaufsystem wirken. Ascorbinsäure in Kirschen ist in hoher Konzentration vorhanden. Es schützt die Wände der Blutgefäße vor Zerbrechlichkeit, verlangsamt den natürlichen Alterungsprozess, normalisiert die Blutgerinnung und verhindert so die Bildung von Blutgerinnseln und -knoten.

Rutin ist eine Komponente, die notwendig ist, um die Elastizität der Blutgefäße wiederherzustellen und zu stärken. In einem Komplex sind diese beiden Substanzen Teil der meisten Medikamente, die gegen Krampfadern verschrieben werden. Sie können das Anfangsstadium von Krampfadern zu Hause mit Kirschsaft behandeln, jedoch nur frisch. Wie behandelt werden?

  • Trinken Sie frischen Kirschsaft in verdünnter Form, 300 ml pro Tag. Sie können einfach mit Wasser verdünnen und anstelle von Wasser verwenden. Mindestens einen Monat lang behandelt werden.
  • Tragen Sie Kompressen auf die betroffene Stelle auf.
  • Zur Herstellung von Fußbädern mit Kirschsaft und dem Zusatz von Milchmolke.

Eine wichtige Bedingung ist, dass Kirschen nicht gekocht werden dürfen. Rutin und Ascorbinsäure sind organische Verbindungen, die in einfache Bestandteile zerfallen und sich beim Kochen verflüchtigen.

Kräuterkompressen zur Behandlung von Krampfadern

Apfelessig gegen Krampfadern

Apfelessig ist ein Lagerhaus für Spurenelemente und vor allem organische Säuren. Es wird zur Vorbeugung von Thrombosen sowie zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt. Schon eine einmalige Anwendung von Apfelessig verbessert den Gefäßtonus, hilft bei Juckreiz, Schwellungen, verbessert die Durchblutung der Weichteile und beseitigt Stauungen.

  • Apfelessig wird mit Wasser verdünnt, wobei das Verhältnis 1 Teil Essig zu 2 Teilen Wasser eingehalten wird. Die resultierende Lösung wird für Kompressen und Bäder verwendet.
  • Sie können die betroffenen Stellen 3-4 mal täglich mit Apfelessig einreiben. Es ist ratsam, mit der Anwendung von medizinischen Salben und Gelen zu kombinieren - Essig verbessert ihre Fähigkeit, Gewebe zu durchdringen und am Zielort zu wirken.
  • Sie können 21 Tage lang Apfelessig trinken und ihn so verdünnen - 1 ml pro 100 ml Wasser, 2-mal täglich.

Apfelessig sollte nicht durch Tafelessig ersetzt werden, da sie sich in der Zusammensetzung unterscheiden. Tafelessig hat keine Wirkung bei der Behandlung von Krampfadern.

Aloe-Saft gegen Krampfadern

Aloe-Saft hat eine starke antioxidative und regenerierende Wirkung und wird daher bei verschiedenen altersbedingten Venenerkrankungen eingesetzt. Die Verwendung von Saft bei komplizierten Formen von Krampfadern ist besonders wichtig, aber nur dieser Schritt ist wichtig, um mit dem behandelnden Arzt abzustimmen, um das Vorliegen anderer Kontraindikationen auszuschließen und mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden. Wie bewerbe ich mich?

  • Trinken Sie täglich 2 Esslöffel Aloe Vera oder Aloe Vera Saft vor dem Frühstück und Abendessen.
  • Den Saft der gleichen Sorten über Nacht auftragen und mit Gaze bedecken, aber Hauptsache nicht festbinden - Durchblutungsstörungen können zu gefährlichen Folgen führen.

Rosskastanie gegen Krampfadern

Rosskastanie ist das beliebteste Kraut zur Bekämpfung von Venenerkrankungen. Eine Abkochung zum Baden, Salben wird daraus hergestellt. Darüber hinaus wird Rosskastanie als Extrakt in vielen Arzneimitteln zur Behandlung von Krampfadern und Rosacea verwendet. Betrachten Sie Rezepte und Verwendungen.

  • 200 Gramm Schweinefett in einem Topf schmelzen, 50 Gramm gehackte Rosskastanie hinzufügen und 20 Minuten kochen lassen. Solange die Salbe nicht abgekühlt ist, muss sie in einen Behälter gegossen und verschlossen werden. Verwenden Sie die Salbe nach dem Abkühlen zweimal täglich und reiben Sie sie in die betroffenen Stellen ein.
  • Eine Abkochung von Rosskastanienfrüchten wird einen Monat lang zweimal täglich in 50 ml eingenommen. Es ist einfach, eine Abkochung zuzubereiten - Sie benötigen 0, 5 Liter Wasser und einen Esslöffel gehackte Früchte. 5-7 Minuten kochen.

Brombeere

Schwarze Johannisbeere ist Rekordhalter beim Rutingehalt und zudem reich an Vitamin C und organischen Säuren. Verwenden Sie Saft aus frischen Johannisbeeren, dies ist in Kombination mit Kirsch- und Aroniasaft möglich. Um die Wirkung zu verstärken, wird empfohlen, Johannisbeersaft und äußerlich aufzutragen.

Schwarze Johannisbeeren werden sehr vorsichtig bei Erkrankungen des Verdauungstraktes sowie bei Geschwüren und Hautausschlägen auf der Hautoberfläche verwendet. Darüber hinaus senkt schwarze Johannisbeere den Blutdruck stark, verdünnt effektiv das Blut, daher wird empfohlen, vorher einen Arzt aufzusuchen, um negative Folgen zu vermeiden.

Hausgemachte Salbe für Krampfadern mit Knoblauch

Sie können eine hausgemachte Salbe für Krampfadern auf der Basis von Zitrone, Knoblauch und Honig zubereiten. Sie müssen 2 Knoblauchzehen, 1 mittelgroße Zitrone und 2 Esslöffel Honig nehmen. Geschälter Knoblauch und Zitrone werden zusammen mit der Schale in einem Mixer gehackt oder in einem Fleischwolf gemahlen, mit Honig übergossen und im Kühlschrank aufbewahrt.

Das Produkt sollte abends angewendet werden, wenn die Beine keiner körperlichen Belastung ausgesetzt sind. Sie können Kompressen mit Knoblauch-Zitronen-Salbe machen oder einfach eine dicke Schicht auf die Hautoberfläche auftragen und 2-3 Stunden einwirken lassen.

Denken Sie daran, dass Sie sich in schweren Fällen des Krankheitsverlaufs nicht auf Volksheilmittel verlassen sollten.

Die Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln ist kein Allheilmittel. Eine Laserbehandlung oder Operation kann schnell und nahezu schmerzfrei helfen.

Wir wünschen Ihnen allen gute Gesundheit!